Archiv

"Die Geschichte einer zerbrochenen Liebe" - Eintritt: Dein Herz.

Das letzte Mal...das ich hier etwas schreiben werden... Denn es ist vorbei... Case closed sozusagen.

Habt ihr jemals Theater gespielt? Ihr muesst euch das so vorstellen... Theaterspielen ist etwas wundervolles... Es ist ein wunderbares Gefuehl auf der Buehne zu stehen und den Leuten zu zeigen was man selbst tun kann. Was fuer wundervolle Dinge man tun kann. Und man wird geliebt wenn man seine Sache gut macht. Geliebt...
Aber wisst ihr was das allerbeste ist? Man kann es nochmal machen... Und nochmal... Bis zur Perfektion...
Aber irgendwann... Irgendwann ist es vorbei. Die Show ist zuende, das Stueck wird abgesetzt weil seine Zeit vorbei ist. Und mit dem Stueck verliert man auch einen Teil von sich selbst... Es ist traurig...

Ich weiss... Das ist ein seltsamer Vergleich... Aber so in der Art ist es mir ergangen. Ein Stueck in drei Akten behaupte ich jetzt mal ganz frech.

Akt 1
Verlieben und zusammen sein. Streit.

Akt 2
Auseinander gehen, zweiten Versuch wagen, Auseinander gehen.

Akt 3
Das Ende

Im wahrsten Sinne des Wortes... Chance vertan... Perfektion nie erreicht. Ein Drama erster Klasse.

Ich weiss... Ich wiederhole mich... Und so seltsam das fuer aussenstehen klingen mag... Egal was vorgefallen ist, egal wieviel Streit es gab... Du bist das Beste was mir je passiert. Das wertvollste und das letzte was ich je verloren hab.

Ich habe dich geliebt. Immer. Ich haette dich bis in alle Ewigkeit geliebt... Wahrscheinlich werde ich das trotzdem tun. Ich kann grade gar nicht in Worte fassen was ich sagen moechte... Ich hasse das... Ich moechte mich mitteilen... FUER DICH... Und kann es nicht...

Jetzt faellt mir Ryan ein... Und der Grund warum er letztendlich starb... Faszinierend... Ich weiss ploetzlich ganz genau wie er sich fuehlte...

Ich liebe dich, mein kleiner Schatz...

*dir die Decke bis zum Kinn hochzieh, dir einen Kuss auf die Stirn geb, das Zimmer verlasse und die Tuer hinter mir schliesse*

Machs gut <3

1 Kommentar 3.11.09 22:38, kommentieren